Seiteninhalt

Dr. Michael Franz

Es ist üblich, dass die Kirchengemeinden und die kirchlichen Arbeitsbereiche, wie zum Beispiel die Telefonseelsorge, das Diakonische Werk oder die Evangelische Akademie im Saarland, zur Herbstsynode des Evangelischen Kirchenkreises Saar-West Berichte über ihre Arbeit einreichen. Diese Berichte werden den Mitgliedern der Kreissynode zur Verfügung gestellt. Sie sind Momentaufnahmen über das Leben in dem Evangelischen Kirchenkreis Saar-West, der sich von Rilchingen-Hanweiler im Südosten entlang der Saar bis nach Perl an der Mosel  im Westen und bis nach Lebach und Wadern im Norden des Saarlandes erstreckt. Derzeit leben dort rund 80.000 Gemeindeglieder in 26 Kirchengemeinden. 

Der Bericht unserer Kirchengemeinde zur diesjährigen Herbstsynode vom 16. November in Dillingen (Stand: 2. Oktober 2019) ist folgender:

„Die Neubesetzung der zum 1. Dezember 2019 wegen Eintritt in den Ruhestand frei werdende Pfarrstelle, der Übergang der Kindertagesstätten Friedrich Oberlin und Melanchthon aus der Trägerschaft der Kirchengemeinde in den Verbund Evangelischer Kindertageseinrichtungen im Saarland sowie die Vereinbarung über die Zusammenarbeit im Pfarrdienst mit den Kirchengemeinden Alt-Saarbrücken und Rodenhof machten das Wesentliche der Arbeit im Berichtszeitraum aus.

Ein wichtiger Akzent konnte in der Kinder- und Jugendarbeit gesetzt werden. Derzeit singen 17 Kinder im Alter von 4 bis 11 Jahren im Kinderchor der Kirchengemeinde, der Daarler Kurrende. Der Kinderchor tritt nicht nur in den Gottesdiensten der Stiftskirche St. Arnual auf, sondern auch in Konzerten wie dem Bach’schen Weihnachtsoratorium 2018 der Hochschule für Musik an der Saar. Im Aufbau befindet sich der Daarler Jugendchor. 

Insbesondere um die älteren Mitglieder der Kirchengemeinde kümmert sich der Besuchsdienst unter ehrenamtlicher Leitung. 

Und: ‚An der Frauenhilfe kommt niemand vorbei‘: Die Evangelische Frauenhilfe gestaltet das Leben der Kirchengemeinde rege mit.

In der Stiftskirche St. Arnual gibt es ein reichhaltiges Programm an kirchenmusikalischen Ereignissen, das weite Erwähnung in der Presse und in den Social Media findet. Mehr unter: www.musikstiftskirche.de

Aus finanzieller Sicht steht die Kirchengemeinde vor besonderen Herausforderungen: Brandschutzmaßnahmen in der Friedrich-Oberlin-Kindertagesstätte werden durchgeführt, Erhaltungsmaßnahmen im Albert-Schweitzer-Haus sowie im Glockenstuhl und Geläut im Kirchengebäude stehen an. 

Im Mai diesen Jahres wurde der Pfarrer plötzlich vom Dienst suspendiert, da die Staatsanwaltschaft Saarbrücken Anklage gegen ihn erhoben hat. Die Meldungen in der Presse lösten zunächst große Unruhe in der Gemeinde aus, auch wenn weiterhin die Unschuldsvermutung gilt. Dem Presbyterium ist es gelungen, in Ruhe und ohne größere Schwierigkeiten die Arbeit in der Gemeinde weiterzuführen. Dank der Unterstützung von Prädikantin und Pfarrerin und Pfarrer sind alle Gottesdienste und Kasualien abgedeckt. Die Pfarrstelle wird von Pfarrer Rolf J. Kiderle verwaltet. Der KU wird von Presbyterinnen, Gemeindemitgliedern und in Kooperation mit der Kirchengemeinde Alt-Saarbrücken durchgeführt.“

X